• Passwort vergessen?
  • Sie sind noch kein Kunde von OPO-Net?

    Um über den OPO Shop etwas bestellen und zahlreiche Vorteile nutzen zu können, muss zuerst ein Kundenkonto angefordert werden

Top
  • Produktinformationen

Astlochbohrersatz HWS

in Holzetui, mit auswechselbarer Zentrierspitze

Satz bestehend aus:
je 1 Bohrer ø 15, 20, 25, 30, 35 mm
1 Bedienungsschlüssel

Hartmetall (HM oder HW)

zur Verwendung in abrasiven Werkstoffen wie Spanplatten, MDF, beschichteten Platten und verleimten Werkstoffen etc. sowie bei der Fertigung von grossen Stückzahlen empfiehlt sich die Anschaffung von HM-bestücktem Werkzeug da die Standzeit deutlich höher ist.

Legierter Werkzeugstahl (SP, HSS oder HS)

für alle natürlichen Holzarten, besonders in Weichholz eignen sich Werkzeuge aus legiertem Werkzeugstahl besser da bei diesen ein spitzerer Schneidwinkel möglich ist und sie somit etwas schärfer sind. Das Werkstück kann besser bearbeitet werden, die Oberflächengüte des Bohrloches und die Ausrissfreiheit beim Werkstückeintritt steigen.

Produktattribute

  • Holz
  • Astlochbohrer
  • 23.16
Artikel-Nr.  Material  Ausführung  GL  Schaft  Richtpreis
23.087.99 HM (Hartmetall) verlängerbar 110 mm 10 mm CHF 347.00 / 1 Satz
23.087.95 Spezialstahl gehärtet, verlängerbar 110 mm 10 mm CHF 254.00 / 1 Satz

Richtpreise für Handwerker in CHF, exkl. MWST, inkl. vRG

wird geladen...

weitere Produkte laden

Feedback

But I must explain to you how all this mistaken idea of denouncing pleasure and praising pain was born and I will give you a complete account of the system, and expound the actual teachings of the great explorer of the truth.

Feedback

But I must explain to you how all this mistaken idea of denouncing pleasure and praising pain was born and I will give you a complete account of the system, and expound the actual teachings of the great explorer of the truth, the master-builder of human happiness. No one rejects, dislikes, or avoids pleasure itself, because it is pleasure, but because those who do not know how to pursue pleasure rationally encounter consequences that are extremely painful. Nor again is there anyone who loves or pursues or desires to obtain pain of itself, because it is pain, but because occasionally circumstances occur in which toil and pain can procure him some great pleasure. To take a trivial example, which of us ever undertakes laborious physical exercise, except to obtain some advantage from it? But who has any right to find fault with a man who chooses to enjoy a pleasure that has no annoying consequences, or one who avoids a pain that produces no resultant pleasure?

9
  • :D
  • :)
  • :|
  • :(
  • :C
priority
Email